Lehrerzimmer 4.0

Huch, Hallo! Ich bin hier neu in das virtuelle Kollegium gekommen, ins Team von „COOLLAMA“. In einem digitalen Lehrerzimmer geht das schnell! Analog bin ich in Rheinland-Pfalz verwurzelt. Mitten im Pfälzerwald an einer Zwergschule. Doch durch das „Instalehrerzimmer“ erweitert sich der bemessene Kreis der Kollegen immens. Wer denkt, es geht in diesem Online-Kollegium nur darum, sich von seiner besten Seite zu präsentieren und möglichst viele Likes für möglichst perfektes Unterrichtsmaterial einzusammeln, der täuscht sich.

Networking im Lehrerberuf geht da weiter, wo die gegebenen Ressourcen an der Schule aufhören! Und das lange nicht so oberflächlich, wie man vielleicht meinen mag.

Hier auf dieser Seite habe ich nun also eine „Abordnung“. Mein Zuständigkeitsbereich? Berichte über das Lehrerleben mit dem Fokus auf Medienbildung! Nachhaltige Atelierarbeit (s. www.matobe-verlag.de) und das Jonglieren von Beruf und Familie werden an der ein oder anderen Stelle aber auch behandelt, denn das gehört in einer Kombination aus digitaler und analoger Welt einfach dazu!

Durch die Coronakrise habe ich einmal mehr gemerkt, wie wichtig es ist, sich auf liebe Menschen verlassen zu können, denen man vertrauen kann. Dadurch, dass unsere Schule bereits seit 2 Jahren Medienkompetenzschule ist, konnte ich während der Zeit der Schulschließung bereits auf viel Vorwissen zurückgreifen und dieses Wissen durch improvisierte Tutorials an das Instalehrerzimmer weitergeben. Mein kleiner Account explodierte ein wenig und damit auch meine persönliche Bildschirmzeit. Wie gut, wenn man dann ein gutes Netzwerk hat, das einen erdet und unterstützt – auch digital. Egal ob durch lustige Sprachnachrichten, aufbauende Herzensworte, perfektes Teamworking in der Unterrichtsvorbereitung oder durch zupackende Unterstützung während meiner #digitaleschulechallenge, worüber dieser erste Blogeintrag eigentlich hätte handeln sollen.

Bevor ich euch aber inhaltlich mit Medienkonzept & Co versorge, war es mir eine Herzensangelegenheit diese virtuelle Zusammenarbeit über Landesgrenzen hinweg zu thematisieren. Virtueller Austausch, der aber trotzdem mitten im Herz landet. So sehr, dass daraus sogar neues Unterrichtsmaterial entstehen kann, wie das zu „(Selbst-)vertrauen in der Box“, welches ich letzte Woche veröffentlicht habe.

Mir ist das Teilen von Materialien und Ideen eine wichtige Angelegenheit. In unserem Klassenraum sind wir größtenteils Alleinunterhalter, sind auf uns alleine gestellt, aber in der Unterrichtsvorbereitung können wir wesentlich ressourcensparender arbeiten: Sharing is caring und – Überraschung ! – tut nicht weh! Im Gegenteil! Teilen vergrößert das Lehrerglück enorm! Denn wer profitiert letztendlich davon? Richtig: Unsere Schüler und darauf sollte es uns doch ankommen, oder?

Gemeinsame Ideenverwirklichung beschleunigt und erleichtert die Unterrichtsvorbereitung. Ob direkt an der Schule oder durch Online-Vernetzung: Team-Teaching macht Spaß und setzt Kreativität frei.

Probiert es aus!

13 thoughts on “Lehrerzimmer 4.0

  1. Da freue ich mich, als Erste einen Kommentar unter deinem Beitrag setzen zu dürfen. Auch hier werde ich dir mit großem Interesse folgen.😊

    4+
  2. Liebe Mrs. Rupäd

    An dieser Stelle möchte ich erstens gratulieren und zweitens DANKE sagen. Leider bin ich privat und schulisch medientechnisch echt besch….ausgestattet und in meinem Kollegium ist gefühlt wohl aufgrund von Überforderung einiges auf Tauchstation gegangen. Bei uns ist leider Einzelkämpfer angesagt. Hätte ich nicht zufällig über instagram und eure Verlinkungen der „üblichen“ Fleißigen so viel Input und v.a. echt gut nachvollziehbare Anweisungen für Aufrüstung meiner digitalen Fähigkeiten erhalten hätte ich und v.a. meine Klasse die Zeit niemals so gut überstanden. Ich war zwar anfangs echt verzweifelt und überfordert von der Masse an Ideen und Möglichkeiten…habe aber dann für mich glaube ich eine handelbare Linie gefunden meine Kinder mit mehr als nur kopierten ABs zuzumüllen. Unter anderem habe ich durch euch das padlet und die einfache Handhabung von PPP Videos für mich entdeckt. Das ein oder andere Lob von Eltern und Kindern bestätigt mich nun und motiviert jetzt da dran zu bleiben. Wenn wir dann auch irgendwann mal besser ausgestattet sind hoffe ich noch viele eurer Ideen ausprobieren zu können. Ich ziehe den Hut vor euch allen mit wie viel Energie und Begeisterung ihr das macht und so selbstlos teilt. Passt auf euch auf und gönnt euch auch Auszeiten!
    LG aus Bayern

    5+
  3. Ich sehe mich eigentlich auch ein wenig als mutig und interessiert an diesem Thema, gleichzeitig fühle ich mich aber auch erschlagen durch die ganzen Inspirationen. Gerne würde ich mehr probieren und in meiner Schule experimentieren, aber mir fehlt da das Team…und mir manchmal auch der Durchblick, damit ich mich nicht verzettel..

    4+
    1. Deswegen die digitale Vernetzung. Man kann auch virtuell Team-Partner finden, wirklich!
      Demnächst erscheint eine Übersicht über alle vorgestellten Apps & Tools aus der #digitaleschulechallenge
      Die hilft dir sicher weiter!

      5+
  4. Vielen Dank für deine Ideen und Anregungen. Viele Ideen aus deinem Insta- Account habe ich aufgenommen- so auch das Padlet und verschiedene digitale Lernspiele während der Coronazeit. Gerade auch an Schulen mit sonderpädagogischem Bildungsangebot lassen sich auch deine Ideen verwirklichen:) Danke für die Kreativität und das Teilen deiner Ideen, Constanze

    1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.